Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kieler Open Source und Linux Tage


Kieler Linux Initiative

Navigation




Zuletzt geändert 31.07.2017 01:37

Wir haben es wieder einmal geschafft: Das Programm für die 15. Kieler Open Source und Linux Tage am 15. und 16.9.2017 steht und bietet eine Fülle von Vorträgen zum Zuschauen und Workshops zum Mitmachen.

Wir sind mit 29 Vorträgen und 8 Workshops quasi wieder auf dem Vorjahresniveau, wobei nun 4 statt 5 Tracks parallel laufen, sodaß Euch die Wahl zwischen den Angeboten ein klein bißchen leichter fallen dürfte.

Mit neuen Ausstellern und Referenten zu Virtueller Realität (VR), Spieleentwicklung, IoT und Künstlicher Intelligenz (KI) ist es uns gelungen, noch näher an aktuellen Entwicklungen zu sein. Und mit den Vorträgen von Jim Hall – dem Gründer und Koordinatoren des FreeDOS-Projektes – werden wir sogar ein kleines bißchen international.

Los geht es aber schon am Donnerstagnachmittag (14.09.2017) um 16.00 Uhr mit dem Kieler Linux Presentation Day 2017.2, der sich insbesondere an Linux-Einsteiger richtet.

Für die Digitale Woche Kiel, die gleich im Anschluß an unsere Kieler Open Source und Linux Tage stattfinden, planen wir zudem weitere Aktionen.

Kieler Linux Presentation Day 2017.2

Am Kieler Linux Presentation Day 2017.2 gibt es um 16.00 Uhr einen Ein- und Umsteigervortrag zu den Grundlagen des freien Betriebssystems Linux und welche Vorteile es für den Anwender bringt. Anschließend haben die Besucher die Möglichkeit, Linux in der LinuxLounge auszuprobieren. Hierfür stehen auf mehreren Rechnern Anwendungen aus den Bereichen Multimedia, Spiele, Internet, Grafik und Büro zur Verfügung. Wer dann keine Zeit hat, kann die LinuxLounge allerdings auch an den beiden folgenden Tagen besuchen.

Workshops

Ab sofort könnt Ihr Euch für einen oder mehrere unserer Workshops anmelden. Experten vermitteln Euch auf anschauliche Weise den Umgang mit der jeweiligen Hard- oder Software an Euren mitgebrachten Laptops (bzw. Mobilgeräten).

Im Bereich Grafikanwendungen sind zwei Workshops zur Bildbearbeitung mit GIMP ("Bildbearbeitung mit Gimp für Einsteiger", "Bildbearbeitung mit GIMP für Fortgeschrittene 2017") und drei Workshops zum Vektorzeichenprogramm Inkscape ("Inkscape für Einsteiger", "Inkscape für Entdecker", "Inkscape für Fortgeschrittene 2017") mit von der Partie.

Für Administratoren (und die es werden wollen) gibt es den dreistündigen Workshop "Systemd und die Python/Systemd-Anbindung". Wer schon immer einmal selbst Spiele entwickeln wollte, dürfte Freude an "Spielentwicklung für alle mit der Godot Engine" haben. Wer sich für Digitalisierung interessiert, wird bei "Digitale Transformation: Geschäftsmodelle prüfen u. anpassen" fündig.

Die Anmeldung* und weitere Informationen zu den einzelnen Workshops findet Ihr unter Workshops. Bitte beachtet auch die weiteren Vorraussetzungen der Workshops, damit Ihr erfolgreich teilnehmen könnt und zögert nicht zu lange, denn einige Workshops werden wieder schnell ausgebucht sein ;-)

*ggf. fallen Materialkosten für Euch an.

Vorträge

In unseren 27 Vorträgen geht es um die Themengebiete Privatsphäre (Sicheres privates Netz in unsicheren Zeiten, Werbung blocken im Firefox, Private Kommunikation im Zeitalter der globalen Überwachung), Betriebssysteme ("The FreeDOS Project: Then and Now", "RIOT das freundliche Betriebssystem für das IoT"), KI ("Maschinenintelligenz mit TensorFlow"), Softwareentwicklung ("TDD - Test-Driven-Development mit Fokus auf Embedded Systeme", "Usability testing in open source software", "Godot Engine, die Spiel-Engine auf die ihr gewartet habt"), Sicherheit ("Sicheres Backup, rsync, SSH und LUKS im Team", "Zwei-Faktor-Authentifizierung überall", "Websites sicher hosten", "Sicherheit in DevOps-Strategien", "Making a modern operating system more secure - the GNOME way", "Einhängepunkte von OpenVPN", "Credential Management mit Vault", "SirTrack: OSINT zur Informationsgewinnung"), Administration ("Automatisierte IT: Ansible + Red Hat Open Stack Platform", "Monitoring renovieren - aus alt mach modern", "invis-Server AD - Small Business Lösung für kleine Unternehm"), (Netz-)politik und Bildung ("OSS-Lizenzverstöße - Aktuelle Praxisfragen u. -entwicklungen", "Warum Kinder eine Open Source-Community brauchen", "Was ist, beim Whistleblowing zu beachten?", "Freifunk 2017", "Open Data", "Remote Sensing I", "Wie man Freie Software zum Wahlkampfthema macht").
Die vollständige Liste der Vorträge erhaltet Ihr unter Programm.

LPI-Prüfungen

Das Linux Professional Institut (LPI) bietet am Samstag um 9:00 während der Kieler Open Source und Linux Tage 2017 LPI-Prüfungen an.

Weitere Informationen unter LPI-Prüfungen

Sponsoren

An dieser Stellen möchten wir unseren Sponsoren danken, die es uns erst ermöglichen, diese Veranstaltung für Euch eintrittsfrei anbieten zu können. Besonderer Dank gilt unserem Goldsponsoren netUSE, DiWiSH, STRATO und dem Kitz, welches uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt.


Programm fertig: Workshopanmeldung freigeschaltet
">



Zuletzt geändert 16.08.2017 13:06


DOS is one of the oldest PC operating system, but it is still useful. There are lots of great DOS applications that still do the job, and of course there are plenty of classic DOS games that are still fun to play.

FreeDOS is a complete, free, DOS-compatible operating system that you can use to play classic DOS games, run legacy business software, or develop embedded systems. Any program that works on MS-DOS should also run on FreeDOS. It doesn't cost anything to download and use FreeDOS. You can also share FreeDOS for others to enjoy, because all FreeDOS programs are distributed under the GNU General Public License or a similar open source software license. In his talk, FreeDOS founder and project coordinator Jim Hall will talk about the history of FreeDOS, and where FreeDOS is headed next.






Zuletzt geändert 14.08.2017 17:22

Ab sofort könnt Ihr unseren Programm-Flyer herunterladen, der das Vortrags- und Workshopprogramm und weitere Informationen zu den 15. Kieler Open Source und Linux Tagen enthält.

Macht bitte, sowohl online als auch offline, Werbung für unsere Kieler Open Source und Linux Tage.

Möchtet Ihr in Eurem Bekanntenkreis, Firma, Verein oder anderswo Werbung für die Kieler Open Source und Linux Tage machen? Das freut uns sehr!

Habt Ihr eine eigene Homepage, einen Blog oder seid in sozialen Netzwerken aktiv? Dann verlinkt uns doch einfach oder schreibt einen Artikel und bindet vielleicht sogar eines unserer Banner (→ Download) ein.


Viel Spaß :-)






Zuletzt geändert 14.08.2017 18:02

"$Projekt => Entdecken" ist neue Veranstaltung(sreihe), die am ehesten mit einem Workshop vergleichbar ist.

Anders als bei einem klassischen Workshop, bei dem sich ein Referent akribisch auf das Thema vorbereitet und die Richtung vorgibt, geht es bei $Projekt => Entdecken darum, gemeinsam

  • Neues zu erkunden
  • Lösungen zu suchen
  • Freie Software (oder Hardware) auszuprobieren
  • Spaß am Tüfteln mit Technik zu haben

Hierbei sollen das gemeinsam und der Spaß im Vordergrund stehen.

Los geht es während der Digitalen Woche Kiel:

Weitere Informationen sowie zu erforderlichen Anmeldung zu den einzelnen Terminen findet Ihr unter "$Projekt => Entdecken".


Viel Spaß :-)






Zuletzt geändert 07.08.2017 18:54


privacyIDEA ist das Open Source System wenn es um die zentrale Verwaltung von Zwei-Faktor-Authentifizierung geht. Es können nicht nur klassische OTP-Token, SMS, OTP-Karten, Yubikeys und U2F-Geräte verwaltet werden, sondern auch SSH-Keys und Benutzerzertifikate.

Eine Applikation um die Anmeldung mit einem zweiten Faktor zu erweitern bedeutete stets, diese Applikation an das zentrale 2FA-Authentifizierungs-System privacyIDEA anzubinden. Im Falle von VPNs kann das über das Standard-Protokoll RADIUS erfolgen. Moderne Web-Applikationen lassen sich bspw. über SAML anbinden. Ansonsten waren jeweils Plugins nötig. Der privacyIDEA LDAP Proxy ermöglicht es nun, beliebige Applikationen, die die Benutzer über LDAP authentifizieren, um die Anmeldung mit einem zweiten Faktor zu erweitern. Hierzu agiert der privacyIDEA LDAP Proxy als Broker zwischen den Applikationen, privacyIDEA und dem eigentlichen LDAP Server. Für die Applikationen sieht er so aus, wie ein LDAP Server. Der privacyIDEA LDAP Proxy verifiziert die Bind-Requests mit den zwei Faktoren für die Applikation transparent gegen den privacyIDEA Authentication Server. Somit kann die Verwaltung der zweiten Faktoren und die Authentifizierung mit diesen zweiten Faktoren weiterhin zentral umgesetzt werden. Ein privacyIDEA Server und ein LDAP Proxy im eigenen Netzwerk erlauben so, nach und nach jegliche Applikationen mit einer 2-Faktor-Anmeldung abzusichern.

Am Freitag, 15.09. wird Cornelius Kölbel um 15 Uhr hierzu einen Vortrag halten und zeigen, was mit dem privacyIDEA LDAP Proxy alles möglich ist.

Weiterführende Links


privacyIDEA LDAP Proxy
">



Zuletzt geändert 09.08.2017 22:03

Für anspruchsvollere Spieletitel stellt uns dieses Jahr freundlicherweise die Firma TUXEDO das Gaming-Notebook XC1507 zur Verfügung.

Der Laptop wird von einem Intel Quad-Core-Prozessor i7-7700HQ angetrieben und verfügt über 32GB Ram, 1TB SSD und eine NVIDIA GeForce GTX 1060 (6GB). Als Distribution läuft darauf "TUXEDO Xubuntu 16.04 LTS 64Bit".

Mehr Informationen gibt es auf der Seite der LinuxLounge und während der Kieler Open Source und Linux Tage live in der LinuxLounge.

Viel Spaß


TUXEDO-Laptop in der LinuxLounge
">



Zuletzt geändert 02.08.2017 22:32

Daß es nicht immer ein "ausgewachsener" Rechner sein muß, beweisen in der LinuxLounge ein Raspberry Pi 3, auf dem die speziell für langsamere Rechner optimierte Desktop-Distribution Q4OS läuft.

Unter Q4OS sind fast alle von anderen Distributionen bekannten Programme und eine komplette auf der schlanken Trinity Desktop Environment basierende Desktopumgebung vorhanden. Mit dabei sind u.a. LibreOffice, Gimp, Inkscape, Firefox und Chromium.

Mehr Informationen gibt es in der LinuxLounge.

Viel Spaß


Kleine Rechner für kleine Pinguine
">



Zuletzt geändert 31.07.2017 01:51

Da der erste Sammelband so gut bei Euch angekommen ist, werden wir für die diesjährigen Kieler Open Source und Linux Tage einen zweiten Sammelband mit den Folgen 11 - 20 drucken. Beim zweiten Band sind es nun noch mehr vollfarbige Seiten (76!) auf hochwertigem Papier (135g / qm) geworden.

Das Probeexemplar (kleines Bild) ist jedenfalls schonmal gut gelungen :-)

Wenn Ihr nicht mehr bis zu den Kieler Open Source und Linux Tagen warten könnt, um dann Euer Exemplar in Händen zu halten, könnt Ihr Euch auch dieses Heft selber drucken (lassen). Hierfür könnt Ihr unsere Druckvorlage verwenden.

Viel Spaß


Pepper & Carrot Sammelband 2
">


Link Impressum