Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kieler Open Source und Linux Tage


Kieler Linux Initiative

Navigation


Musterbüro 2008

An insgesamt vier Arbeitsplätzen steht eine beispielhafte Auswahl von Büroanwendungen unter Linux zum Ausprobieren und Kennenlernen bereit. Neben den "klassischen" Büroanwendungen wie Textverarbeitung und Präsentationsgrafik zeigen wir, daß Linux auch "bunt" sein kann.

Dies beginnt mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsgrafik (z. B. OpenOffice.org) und geht über Werkzeuge für WWW und E-Mail (Mozilla Firefox und Thunderbird) bis hin zu fortschrittlichen Werkzeugen für die Online-Zusammenarbeit: Gruppenterminverwaltung (Evolution), Internettelefonie (Ekiga), Chat (Pidgin) und Online-Whiteboard (gobby).

Natürlich sind auch Lösungen für die Finanzbuchhaltung und das Online-Banking (GnuCash) zu sehen. Ebenso können Anwendungen aus den Bereichen digitale Bildbearbeitung (gimp) und Desktop Publishing (scribus) demonstriert werden.

Zum Aufsetzen der Musterbüro-Rechner und der virtuellen Maschine wurde die Softwareverteilung m23 verwendet.

Um Ihnen einen schnellen Überblick zu verschaffen, listen wir hier die Hauptanwendungen auf, die Sie live im Musterbüro erleben oder in der vorinstallierten VM vorfinden. Zu jeder Software sehen Sie den zugehörigen Wikipedia-Link, über den Sie weitere Informationen zu der jeweiligen Applikation erhalten können.

Betriebssystem, Desktop und Softwareverteilung

Debian/Lenny 5.0
KDE 4.1.1
m23

Textverarbeitung und Office-Pakete

Abiword: "Kleine" Textverarbeitung auch für ältere Rechner
KOffice: Das Office-Paket des KDE-Desktops
Openoffice.org: Die freie Office-Suite mit den größten Funktionsumfang

Dateibetrachter

Acrobat Reader: Der proprietäre PDF-Betrachter der Firma Adobe
gwenview: Ein schneller Bildbetrachter
Kpdf: Ein freier PDF-Betrachter
Okular: Der neue "universelle" Dokumentbetrachter von KDE 4.x

Multimedia

Amarok: Programm zum Verwalten und Abspielen von Audiomaterialien (mp3, ogg oder Webstreams)
Audacity: Ein freier Audioeditor und -rekorder
Blender: Die freie 3D-Modellierungssoftware
K3b: Ein Programm zum Brennen von CDs/DVDs
Xine: Ein Videoplayer für gängige Filmdateien

Internet

Iceweasel (Firefox): Ein bekannter Webbrowser
Konqueror: Der Webbrowser des KDE-Desktops
Thunderbird: Ein bekannter eMail-Client
Kmail: Der eMail-Client des KDE-Desktops
Ekiga: Ein VoIP-Client für Bild- und Tonübertragung
Pidgin: Ein Multiprotokoll-Chat-Client (u.A. für ICQ und Jabber)
Gobby: Ein Mehrbenutzer-Webeditor
kompoZer: Ein WYSIWYG-HTML-Editor

Groupware

Evolution: Eine Desktop-Groupware mit eMail, Kalender, Aufgabenverwaltung, Kontakte und Notizen
Kontact: Die KDE-Desktop-Groupware mit eMail, Kalender, Aufgabenverwaltung, Kontakte und Notizen

Grafikanwendungen

The Gimp: Die freie Bildbearbeitung
Inkscape: Ein freier Vektorgrafikeditor
Kooka: Programm zum Scannen
Freemind: Mindmapping-Tool
Kivio: Programm zum Erstellen von Flußdiagrammen

Spiele

Glest: Ein 3D-Echtzeitstrategiespiel mit Mittelalter-Szenario
• Diverse "kleine" Spiele

Finanzen

GnuCash: Eine freie Finanzsoftware zur Verwaltung für Privatpersonen oder kleine Firmen

Für Fragen und Hilfe steht Ihnen unser Musterbüro-Team Rede und Antwort. Fragen Sie uns auch zu: kompoZer, k3b, kooka, ... oder falls Sie für einen Anwendungsbereich eine OpenSource-Lösung suchen.

Wer nicht kommen kann oder schon vorher bzw. nachher einen Blick auf das Musterbüro werfen möchte, kann die in VirtualBox vorinstallierte virtuelle Maschine hier (2,2 GB) herunterladen. Instruktionen zur "Installation" der virtuellen Maschine gibt es im m23-Installationsleitfaden.

Musterbüro 2008 zum Selbst-Installieren

Für den Fall, daß Sie das Musterbüro auf Ihren eigenen Rechnern installieren möchten, haben wir für Sie einen Informationsblatt zusammengestellt, das Ihnen die Schritte erklärt.

Fragen?

Haben Sie über die LinuxTage hinaus noch Fragen zum Musterbüro oder m23, so wenden Sie sich bitte direkt an Hauke Goos-Habermann (hauke [at] goos-habermann.de).

Neben Software braucht ein Büro auch Hardware:
Die Hardware im engeren Sinne - also die Rechner - stellte die füllgraf computersysteme zur Verfügung.
Unser Sponsor Schäfer-Shop hat die erweiterte Hardware - die Möblierung - übernommen. Moderne PCs sowie aktuelle Schreibtische und Drehstühle können somit ebenfalls angesehen und ausprobiert werden.

platzhalter

Zum Seitenanfang

Link Impressum