Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kieler Open Source und Linux Tage


Kieler Linux Initiative

Navigation


Programm der Kieler Open Source und Linux Tage 2010

Die 8. Kieler Open Source und Linux Tage bieten Ihnen ein volles und abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Open Source und Linux. (>> Programm von 2009)

Schnellnavigation:

• 1. Oktober: Raum R114
• 1. Oktober: Raum R300
• 2. Oktober: Raum R114
• 2. Oktober: Raum R300


Programm für den 1. Oktober

R114 R300
10.00

Eröffnung Tag 1

Verschiedene Redner

weiterlesen

Begrüßung Tag 1

Ute Berg (Stadträtin der Landeshauptstadt Kiel - Dezernentin für Arbeit und Wirtschaft)

weiterlesen

10.30

Zeitgeist Open Source in Kultur und Gesellschaft

Prof. Dr. Ulrich Hoffmann (Fachhochschule Wedel)

weiterlesen

11.00

Keynote - Oracle, Open-Source und quo vadis OpenOffice.org

Thomas Mitzka (BOS-it GmbH & Co.KG)

weiterlesen

11.30
12.00

Pause

12.30

Lx-Office - freie Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

Mirko Savic (LINET Services GmbH Lx-Office)

weiterlesen

Open BSD im professionellen Umfeld

Felix Kronlage (bytemine GmbH)

weiterlesen

13.00

E-Mail-Archivierung mit der OpenSource Lösung Benno MailArchiv

Ansgar H. Licher (LWsystems GmbH & Co. KG)

weiterlesen

OpenOffice.org - unternehmens- und alltagstauglich

Thomas Mitzka (BOS-it GmbH & Co.KG)

weiterlesen

13.30
14.00

Pause

14.30

Integration von Telefonie in Linux

Uwe Kastens (TNG AG)

weiterlesen

Groupwarelösungen im Überblick

Verschiedene Redner

weiterlesen

Zarafa Groupwareserver das Crossplattformwunder !

Dieter Fritzsche (Zarafa Server / dbtec networks gmbh)

weiterlesen

15.00

Linux-Power auf POWER-Systemen

Peter Jakobs (IBM)

weiterlesen

Open-Xchange - die integrative Groupwarelösungsplattform der Zukunft

Bernt Penderak (soIT GmbH)

weiterlesen

15.30

Open Source - auf - IBM Lotus Notes/Domino - auf - Open Source

Thomas Bahn (assono GmbH)

weiterlesen

16.00

"Datenversicherung" mit Datensicherung

Karsten Borgwaldt (soIT GmbH)

weiterlesen

Personal-Information-Management mit KDE-Technologie

Julian Bäume (KDE)

weiterlesen

16.30

Diskussion

Verschiedene Redner

weiterlesen

17.00


Programm für den 2. Oktober

R114 R300
10.00

Eröffnung Tag 2

10.30
11.00

Arduino & Co - Forschergeist mit Mikrocontrollern und Sensortechnik wecken

Prof. Dr. Stephan Raimer (Berufsakademie Kiel)

weiterlesen

11.30

Der Einsatz von Open Source Software in der Schul-IT mit UCS@school

Oliver Zellner (Univention GmbH)

weiterlesen

12.00

1.000.000 Gründe, Linux zu benutzen

Monika Eggers (kubuntu-de.org)

weiterlesen

12.30

Pause

13.00

freedroidz - Mit Robotern und Linux spielend Programmieren lernen

Joscha Häring (tarent GmbH), Torsten Wylegala (tarent GmbH)

weiterlesen

Pause

13.30

Geolocation mit Marble

Bastian Holst (KDE)

weiterlesen

OpenSource für Windows

Carsten Riefel (toppoint e.V.)

weiterlesen

14.00
14.30

Proxmox VE - mit OpenSource Virtualisierung leicht gemacht

Udo Lembke

weiterlesen

15.00

Pause

Angepasste Linux Systeme entwickeln mit T2 SDE

Felix von Courten (courten IT-Rechtsberatung)

weiterlesen

Was ist neu in OpenOffice.org 3.3?

Jacqueline Rahemipour (OpenOffice.org)

weiterlesen

15.30
16.00
16.30
17.00




Programm für den 1. Oktober R114
Raum: R114

Zeit:
10.00 - 10.15

Verschiedene Redner

Eröffnung Tag 1

Vortragsbeschreibung:

Die Kieler Open Source und Linux Tage öffen ihre Pforten.
Raum: R114

Zeit:
10.15 - 10.30

Ute Berg (Stadträtin der Landeshauptstadt Kiel - Dezernentin für Arbeit und Wirtschaft)

Begrüßung Tag 1

Vortragsbeschreibung:

Die Begrüßung findet in Raum R114 statt.
Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
10.30 - 11.15




Prof. Dr. Ulrich Hoffmann

Firma/Organsiation:
Fachhochschule Wedel

Zeitgeist Open Source in Kultur und Gesellschaft

Vortragsbeschreibung:

Die Kieler Linuxtage legen in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Open Source.

Die Open-Source-Idee beschränkt sich nicht nur auf Software sondern beeinflusst mittlerweile auch zahlreiche Bereiche unseres öffentlichen Lebens. Der Vortrag lädt zu einem Open-Source-Kulturstreifzug durch unsere Gesellschaft ein. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
11.15 - 12.00




Thomas Mitzka

Firma/Organsiation:
BOS-it GmbH & Co.KG

Keynote - Oracle, Open-Source und quo vadis OpenOffice.org

Vortragsbeschreibung:

OpenOffice.org, das sind bald 10 Jahre purer Open-Source, eine unbändige Erfolgsgeschichte und der Beweis, dass freie Software einem Closed-Source Produkt vorauseilen kann.
Sun Microsystems hat diesen Weg konsequent beschritten und war der weltgrößte Quellcode-Lieferant für Open-Source-Software. Doch wie wird es weitergehen, nach der Aquise von Sun durch Oracle? Bleibt OpenOffice.org das was es ist - offen, innovativ und frei - oder geht es auch den Weg von Open-Solaris und was bedeutet das für die Nutzer? Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
12.30 - 13.15




Mirko Savic

Firma/Organsiation:
LINET Services GmbH Lx-Office

Lx-Office - freie Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

Vortragsbeschreibung:

Lx-Office ist ein OpenSource ERP System, dass seit 2002 durch LINET Services und 2 weitere Partnerunternehmen betreut und Entwickelt wird.
Der Vortrag zeigt einen kleinen historischen Ausblick von der Enstehung des Programms bis zur heutigen Version. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
13.15 - 14.00

Ansgar H. Licher

Firma/Organsiation:
LWsystems GmbH & Co. KG

E-Mail-Archivierung mit der OpenvSource Lösung Benno MailArchiv

Vortragsbeschreibung:

In unserem Vortrag stellen wir die GPL-lizenzierte Software Open Benno MailArchiv (bzw. das kommerziell lizenzierte Pendant Benno MailArchiv) vor. (Open) Benno MailArchiv basiert vollständig auf praxisbewährten Open Source Komponenten und offenen Schnittstellen. Detailliert erläutern wir die modulare Architektur, den Aufbau sowie die Funktionsweise des Systems und zeigen, wie offene Formate und offene
Standards sowie auf Langfristigkeit ausgelegte Technologien die Zukunftssicherheit von (Open) Benno MailArchiv gewährleisten.

Anhand der verwendeten Kernkomponenten (bspw. Apache Lucene, Apache Tika, Spring Security usw.) stellen wir die Skalierungsmöglichkeiten von (Open) Benno MailArchiv vor und erläutern ihr Zusammenwirken.

Darüber hinaus zeigen wir auf, wie sich die Funktionalität "E-Mail-Archivierung" dank der offenen Schnittstellen von (Open) Benno MailArchiv einfach (bspw. als Web-Service) in bestehende Lösungen integrieren lässt.

Mit der Benno MailArchiv Hosting Edition steht eine cloud-computing fähige Lösung für Software as a Service-Angebote (SaaS) zur Verfügung. Durch die Multi-Mandantenfähigkeit kann Benno MailArchiv Hosting Edition damit im SaaS-, Hosting- bzw. Cloud-Umfeld genutzt werden. Die Schnittstellen erlauben weiterhin die Integration in Middleware Software-Stacks und andere Systeme. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
14.30 - 15.15

Uwe Kastens

Firma/Organsiation:
TNG AG

Integration von Telefonie in Linux

Vortragsbeschreibung:

In diesem Vortrag begeben wir uns zu Beginn auf die Reise durch die Telefoniewelt der letzten Jahre und streifen Themen wie TDM, SDH, CTI, VoIP etc.pp.

Der Vortrag zeigt allgemeine Möglichkeiten der Integration von Computerarbeitsplatz und Telefon.

Im praktisch relevanten Teil werden ausgewählte Projekte von Asterisk und lokalisierte Anpassungen für den Deutschen Markt skizziert und die Integrationsmöglichkeiten von Linux basierten Arbeitsplätzen beschrieben. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
15.15 - 16.00

Peter Jakobs

Firma/Organsiation:
IBM

Linux-Power auf POWER-Systemen

Vortragsbeschreibung:

- Die POWER-Architektur (Skalierung CPU, RAM, Storage)
- POWER im Vergleich zu anderen Architekturen
- Gute Gründe, die für POWER sprechen
- Die smarte Form von Virtualisierung: POWERVM
- Das POWER-Cluster-Modell
- Gewusst wie: x86-Linux-Applikationen auf POWER-Systemen Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
16.00 - 16.45

Karsten Borgwaldt

Firma/Organsiation:
soIT GmbH

"Datenversicherung" mit Datensicherung

Vortragsbeschreibung:

soIT pro!SAVE ist eine zentrale Datensicherung über das Netzwerk. Das verwendete Verfahren lagert nicht nur platzsparend mehrere Vollsicherungen, sondern dupliziert diese auch auf verschiedene externe Medien. Komplett auf Basis von freier Software. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Programm für den 1. Oktober R300
Raum: R300

Zeit:
12.30 - 13.15

Felix Kronlage

Firma/Organsiation:
bytemine GmbH

Open BSD im professionellen Umfeld

Vortragsbeschreibung:

Raum: R300

Zeit:
13.15 - 14.00




Thomas Mitzka

Firma/Organsiation:
BOS-it GmbH & Co.KG

OpenOffice.org - unternehmens- und alltagstauglich

Vortragsbeschreibung:

Seit dem Jahr 2002 ist OpenOffice.org als Open-Source Variante von StarOffice (dem deutschen Office-Produkt aus Hamburg, seit 1985) weltweit und frei verfügbar. Die Erfolgsgeschichte, die es in den letzten Jahren schrieb ist noch lange nicht zu Ende.
Es gibt immer noch Vorbehalte zum Umstieg, aber was OpenOffice.org Heute alles kann, warum es ein Microsoft-Office im Alltag bereits vollständig ersetzt, wie sie davon profitieren und wie man den Schritt zum freien Office praktisch vollzieht, ist keine Hexerei sondern es geht einfach.
Raum: R300

Zeit:
14.30 - 14.45

Verschiedene Redner

Groupwarelösungen im Überblick

Vortragsbeschreibung:

In diesem Vortragsblock stellen verschiedene Referenten "ihre" Groupwarelösungen vor und geben den Besuchern einen Überblick über die aktuelle Groupwarelandschaft. Mit dabei sind Vertreter für die folgenden Groupwarelösungen:

Kontact, Lotus Notes/Domino, Open-Xchange und Zarafa.
Raum: R300

Zeit:
14.45 - 15.15

Dieter Fritzsche

Firma/Organsiation:
Zarafa Server / dbtec networks gmbh

Zarafa Groupwareserver das Crossplattformwunder !

Vortragsbeschreibung:

Einsatz des Zarafa-Servers in gemischten Umgebungen, Einsatz mit Webinterface und Standardclients auf Basis von MS Windows, Linux, Mac OSX sowie diversen Mobilgeräten wie iPhone, Android, Windows CE etc.
Raum: R300

Zeit:
15.15 - 15.45

Bernt Penderak

Firma/Organsiation:
soIT GmbH

Open-Xchange - die integrative Groupwarelösungsplattform der Zukunft

Vortragsbeschreibung:

Die Herausforderungen des web2.0 können nur dafür ausgelegte Groupware-Lösungen meistern. In diesem Vortrag werden Sie den Aufbau, die Möglichkeiten und die wirkungsweise einer Plattform für Groupwarelösungen, der Open-Xchange-Server 6.x, kennen lernen.
Raum: R300

Zeit:
15.45 - 16.15




Thomas Bahn

Firma/Organsiation:
assono GmbH

Open Source - auf - IBM Lotus Notes/Domino - auf - Open Source

Vortragsbeschreibung:

IBM Lotus Notes und Domino ist eines der meistverbreiten Systeme für E-Mail, Kalender, Aufgabene und - vor allem - Unternehmensanwendungen für Informationen und Prozesse.

Was weniger bekannt ist: Es gibt eine breite, internationale Community, die Anwendungen und Werkzeuge auf Basis dieser Plattform als Open Source zur Verfügung stellt: OpenNTF.org ( http://www.openntf.org ).

Auf der anderen Seite laufen sowohl der Notes-Client, als auch der Domino-Server auf Open Source-Betriebssystemen.

In diesem Vortrag möchte ich einige ausgewählte Open Source-Lösungen auf einem unter Linux laufenden Notes-Client (und Domino-Server) zeigen.
Raum: R300

Zeit:
16.15 - 16.45

Julian Bäume

Firma/Organsiation:
KDE

Personal-Information-Management mit KDE-Technologie

Vortragsbeschreibung:

Die Version 4.5 der KDE Software Compilation stellt einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der KDE4-Reihe dar.
Leicht verspätet erscheint mit dem ersten bug-fix Release (4.5.1) eine neue Version der KDE Personal-Information-Management-Tools (KDE PIM) rund um das Programm Kontact.
Erstmals enthält diese Version KMail2, welches das Akonadi PIM-Framework nutzt um seine Daten zu speichern. Desweiteren nutzen das Kalendertool KOrganizer und die Kontaktverwaltung KAddressbook dieses Framework.
Dieser Vortrag soll einen Überblick über die Neuerungen der aktuellen Version bieten und gleichzeitig die Möglichkeiten beim Einsatz als Groupware-Client vorstellen. Ein Erfahrungsbericht, Kontact in Verbindung mit der freien Groupware-Lösung Kolab zu nutzen, wird die Sache abrunden.
Raum: R300

Zeit:
16.45 - 17.00

Verschiedene Redner

Diskussion

Vortragsbeschreibung:





Programm für den 2. Oktober R114
Raum: R114

Zeit:
11.00 - 11.45




Prof. Dr. Stephan Raimer

Firma/Organsiation:
Berufsakademie Kiel

Arduino & Co - Forschergeist mit Mikrocontrollern und Sensortechnik wecken

Vortragsbeschreibung:

Mit dem "Arduino" steht seit 2005 ein opensource Mikrocontroller zur Verfügung der leistungsfähig, kostengünstig und sehr einfach zu programmieren ist. Viele Entwickler und Bastler haben hierzu bereits Ideen und Projekte im Internet veröffentlicht.

Im Rahmen des Vortrags werden verschiedene Mirocontroller-Projekte gezeigt, z.B. die Aquadrohne, Messdatenerfassung und ein Wheelie.
Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
11.45 - 12.30




Oliver Zellner

Firma/Organsiation:
Univention GmbH

Der Einsatz von Open Source Software in der Schul-IT mit UCS@school

Vortragsbeschreibung:

Agenda:

* Univention GmbH
* IT-Themen an Schulen und Bildungsträgern und Gründe der fehlenden Akzeptanz
* Gesamtkonzept für Schulen mit UCS@school
- Univention Corporate Server (UCS) - Mehrserverumgebungen
- UCS@school - pädagogische Module - Nutzen und Funktionen
- Mobiles Lernen (Notebookklassen)
- Interaktive Medien (Whiteboards)
- LMSysteme (Lernplattformen)
* Wie grenzt sich UCS@school von anderen Lösungen ab?
* Servicekonzept
* Gründe für Open Source an Schulen – die Institution als Vorbild
* Weitere Technologieschritte an Schulen
* Referenzen und Live-Demo Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
12.30 - 13.00

Pause

Vortragsbeschreibung:

Raum: R114

Zeit:
13.00 - 13.45

Joscha Häring

Firma/Organsiation:
tarent GmbH

Torsten Wylegala

Firma/Organsiation:
tarent GmbH

freedroidz - Mit Robotern und Linux spielend Programmieren lernen

Vortragsbeschreibung:

freedroidz ist ein freies Projekt was sich als Ziel gesetzt hat, jungen Leuten (insbesondere Schülern) Software-Entwicklung näher zu bringen. Dazu verwenden wir Lego Mindstorms und programmieren diese mit Hilfe von Lejos mit Java. Als Betriebssystem unterstützen wir Linux (insbesondere (K)Ubuntu). Wir versuchen die Schwellen zur Programmierung so niedrig zu halt wie es nur geht. Dazu haben wir ein Eclipse-Plugin, ein sehr ausführliches Wiki mit Anleitungen und Tipps und bald eine vorkunfigurierte LiveCD die den Start sehr einfach macht.

Langfristig ist unser Ziel, dass freedroidz in Schulen für den Informatik-Unterricht genutzt wird, um den Unterricht interessant zu gestalten und Kinder zum Programmieren zu motivieren. Wir haben schon sehr erfolgreiche Schülerworkshops veranstaltet und haben auch schon weitere in Planung. Da unsere Produkte (inklusive der Plattform) Open Source sind, können Schulen freedroidz ohne Lizenzkosten nutzen und brauchen lediglich die Hardware (Mindstorm NXT).

Informatik an Schulen und privat sollte Spaß machen. freedroidz ist Spaß. Mit freedroidz spielend Programmieren lernen.

Weite Informationen unter freedroidz.org Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
13.45 - 14.30

Bastian Holst

Firma/Organsiation:
KDE

Geolocation mit Marble

Vortragsbeschreibung:

Marble ist ein virtueller Globus mit dem man die ganze Welt entdecken kann. Marble unterstützt eine Vielzahl von Karten und Projektionen.

Das Anzeigen von Informationen auf der Karte soll das Hauptthema des Vortrags sein. Marble integriert einige Online-Dienste und ist leicht zu erweitern um weitere zu unterstützen.
Außerdem ist es möglich KML-Dateien, die zum Beispiel mit Google Earth erstellt wurden, anzuzeigen.

Dieser Vortrag ist auf eine technisch sehr interessierte Nutzergruppe ausgelegt. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
14.30 - 15.15

Udo Lembke

Proxmox VE - mit OpenSource Virtualisierung leicht gemacht

Vortragsbeschreibung:

Der Vortrag soll aufzeigen wie mit Proxmox VE (Virtual Environment) schnell virtualisierte Rechner aufgesetzt werden können. Es handelt sich hierbei um ein vollständig auf OpenSource basierenden System.
Kurzer Abriß zur Container-Virtualisierung (OpenVZ) und Vollvirtualisierung (kvm), Fallstricke und einige Praxisbeispiele.
Ein Vergleich zum proprietären Platzhirsch darf natürlich auch nicht ganz fehlen. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Raum: R114

Zeit:
15.15 - 16.00




Felix von Courten

Firma/Organsiation:
courten IT-Rechtsberatung

Angepasste Linux Systeme entwickeln mit T2 SDE

Vortragsbeschreibung:

In dieser Präsentation wird interessierten Anwendern gezeigt, wie sie mit Hilfe der T2 SDE Systementwicklungsumgebung ein auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes und auf eine ganz spezifische Hardwareplattform ausgerichtetes Linux Betriebssystem aufbauen, konfigurieren und installieren können. Mitschnitt


Herunterladen/Vollbild
Programm für den 2. Oktober R300
Raum: R300

Zeit:
12.00 - 13.15

Monika Eggers

Firma/Organsiation:
kubuntu-de.org

1.000.000 Gründe, Linux zu benutzen

Vortragsbeschreibung:

Dieser Vortrag richtet sich an Zuhörer, die sich überzeugen lassen wollen, auf Linux zu wechseln, oder die noch Argumente brauchen, um ihre Familienmitglieder und Freunde zum Wechseln zu bringen. Die schwerwiegenden Gründe wie die dramatisch höhere Sicherheit vor Viren und Malware aller Art sind den meisten sicherlich bekannt, aber Linux und freie Software bietet zahlreiche kleine Nettigkeiten, die so manchen viel schneller davon überzeugt haben, Windows und Co. über Bord zu werfen.
Raum: R300

Zeit:
13.15 - 13.45

Pause

Vortragsbeschreibung:

Raum: R300

Zeit:
13.45 - 15.00

Carsten Riefel

Firma/Organsiation:
toppoint e.V.

OpenSource für Windows

Vortragsbeschreibung:

Gibt es auch für Windows OpenSource-Software?
Gibt es auch professionelle OpenSource-Software?
In diesem Vortrag werde die vielen Möglichkeiten von OpenSource-Software unter Windows (und natürlich auch anderen Betreibssystemen) erläutert.
Was ist OpenSource? Wo bekomme ich OpenSource?
Wo bekomme ich Hilfe bei Porblemem? Gibt es professionelle Unterstützung? Diese und viele andere Fragen für den interessierten Einsteiger wird in dem Vortrag/Workshop beantwortet und auch an konkreten Beispielen erläutert.
Raum: R300

Zeit:
15.00 - 15.15

Pause

Vortragsbeschreibung:

Raum: R300

Zeit:
15.15 - 16.15

Jacqueline Rahemipour

Firma/Organsiation:
OpenOffice.org

Was ist neu in OpenOffice.org 3.3?

Vortragsbeschreibung:

Mittlerweile ist es mehr als zwei Jahre her, seit OpenOffice.org 3.0 veröffentlicht wurde. Doch was ist seitdem passiert? Alle 6 Monate werden Minor-Releases veröffentlicht, die Fehlerkorrekturen und viele kleinere, aber auch größere Neuerungen mit sich bringen. Im Herbst 2010 steht die Veröffentlichung der Version 3.3 an. Wie ist der aktuelle Stand der freien Office-Suite und wie geht es weiter? Dieser Vortrag stellt die interessantesten Verbesserungen der aktuellen Version anhand einer Livedemo vor.

Link Impressum